www.energiesparendes-krankenhaus.de
 ESK/Ausgezeichnete Krankenhäuser/Berlin/Evangelisches Krankenhaus Hubertus/Presse
    
 

Evangelisches Krankenhaus Hubertus


 

Aus: Der Facility Manager, Ausgabe Juli/August 2001, Seite 49

 

BUND prämiert Krankenhaus Hubertus in Berlin

 

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat erstmals das Gütesiegel "Energiesparendes Krankenhaus" vergeben. Prämiert wurde das Evangelische Krankenhaus Hubertus in Berlin-Zehlendorf. Mit Hilfe des Energiekonzepts der HEWContract, das seit dem 1. April 2001 angewendet wird, kann die Klinik ihren Energieverbrauch dieses Jahr um rund 30 Prozent senken und damit 276.000 Mark einsparen. Als Gegenleistung für die Modernisierung des klinischen Versorgungsmanagements, das vertraglich auf die Dauer von 12 Jahren festgelegt ist, erhält der Hamburger Energiedienstleister knapp 80 Prozent der nachgewiesenen Energieeinsparkosten. Durch die Optimierung energierelevanter Geräte wie Lüftungs-, Wärme-, Dampf- und Wasseranlagen sowie den Umbau des Notstromdieselmotors zur gekoppelten Strom- und Wärmeerzeugung ließ sich beispielsweise der Stromverbrauch für Heizungspumpen von monatlich 27.000 kWh um 45 Prozent auf 15.000 kWh senken. Der Stromverbrauch der Lüftungsanlagen - früher monatlich 110.000 kWh - liegt jetzt bei 48.000 kWh pro Monat. Damit liege, so HEWContract-Projektleiter Jens Kothe, die Energiebilanz über den Erwartungen.

 

Aus: energiewerkbrief, Ausgabe 07/2001, Seite 17

 

Erstmals Gütesiegel vergeben

 

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat erstmals das Gütesiegel "Energiesparendes Krankenhaus" vergeben. Prämiert wurde das Evangelische Krankenhaus Hubertus in Berlin-Zehlendorf. Der Klinik wird es dieses Jahr gelingen, ihrem Energieverbrauch um rund 30% zu senken und damit 276 000 DM einzusparen. Als Gegenleistung erhält HEWContract GmbH, Hamburg, knapp 80% der nachgewiesenen Energieeinsparkosten. Auf eigene Kosten führte der Hamburger Energiedienstleister umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen an den energietechnischen Anlagen durch. Sie bilden die Grundlage dieses Versorgungskonzeptes. Das Krankenhaus hat mit dem Vertrag die Aufgaben der Modernisierung und Optimierung seines Versorgungsmanagements über einen Zeitraum von 12 Jahren an die HEWContract übertragen. Die Abmachung sieht vor, dass sämtliche Gewerke in den Maßnahmenkatalog eingeschlossen werden. Die Instandhaltung und Betreuung der energietechnischen Anlagen erfolgt zukünftig in enger Kooperation zwischen dem technischen Personal des Krankenhauses und der HEWContract. Seit dem 1. April 2001 kommt das Energiekonzept der HEWContract zur Anwendung. Zum einen wurden alle energierelevanten Geräte wie Lüftungs-, Wärme-, Dampf- und Wasseranlagen durch Umbauten optimiert. Der zweite Schwerpunkt der Maßnahmen betraf den Umbau des Notstromdieselmotors zur gekoppelten Strom- und Wärmeerzeugung. Die HEWContract GmbH ist ein innovativer Energiedienstleister, der durch EinsparContracting den Energieverbrauch von technischen Anlagen optimiert. Contracting bezeichnet dabei ein Full-Service-Angebot in dem das gesamte Versorgungsmanagement vom Betrieb über die Instandhaltung bis zur Energielieferung an einen externen Dienstleister übertragen wird.

 

 


Bund-Gütesiegel

© BUND Berlin e.V.