www.energiesparendes-krankenhaus.de
 ESK/Ausgezeichnete Krankenhäuser/Berlin/Krankenhaus Waldfriede/Archiv/Gütesiegelvergabe am 16. Januar 2002
    
 

Krankenhaus Waldfriede



Krankenhaus Waldfriede: Außenansicht

Gütesiegelvergabe am

16. Januar 2002

 

Erst die Babys, jetzt die Umwelt - Babyklappen-Klinik erhält BUND-Zertifizierung

 

 

 

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat am 16. Januar 2002 das Gütesiegel "Energiesparendes Krankenhaus" an das Krankenhaus Waldfriede in Berlin-Zehlendorf verliehen. Grund: Seit kurzem spart die Klinik im Jahr fast ein Viertel ihres Energieverbrauchs und ca. 1.200 Tonnen CO2 ein - das entspricht dem Kohlendioxidausstoß von rund 50 Haushalten.

 

Nachdem das Krankenhaus Waldfriede sich als Gründer der ersten Berliner Babyklappe für den Schutz von Leben engagiert hat, übernimmt es jetzt eine Vorreiterrolle in Sachen Umweltschutz. Als erste Klinik im Netzwerk gesundheitsfördernder Krankenhäuser der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Berlin-Brandenburg erhielt sie das Gütesiegel des BUND.

 

Ermöglicht hat dies der Abschluss eines Energiespargarantie-Vertrages im Herbst 2000. Damit übertrug das Krankenhaus die Aufgaben der Modernisierung und Optimierung seiner energietechnischen Anlagen über einen Zeitraum von 12 Jahren an einen Energiesparpartner, die Johnson Controls JCI Regelungstechnik GmbH. Diese übernahm die dafür erforderlichen Investitionen in Höhe von knapp 850.000 DM und garantierte die jährliche Senkung der Energiekosten um 23 %. Als Gegenleistung erhält Johnson Controls während der Vertragslaufzeit rund 75 % der nachgewiesenen Energiekosteneinsparungen. Die Berliner Energieagentur hat die Energiesparpartnerschaft von der Projektentwicklung über das Ausschreibe- und Vergabemanagement bis hin zur Unterzeichnung des Energiespar-Garantievertrages begleitet.

 

Die von der Berliner Energieagentur und der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung entwickelte Energiesparpartnerschaft ist ein Modell für effizientes Energiespar-Contracting. Ziel ist dabei die Erschließung des vorhandenen Energiesparpotenzials eines aus unterschiedlichen Objekten zusammengestellten Gebäudepools oder einer großen Liegenschaft. Die dafür notwendigen Investitionen werden von einem privaten Energiedienstleister, dem Contractor, getätigt und über die eingesparten Energiekosten refinanziert.

 

Seit September letzten Jahres sind die Maßnahmen der Johnson Controls GmbH im Krankenhaus Waldfriede umgesetzt. Investiert wurde maßgeblich in die Gebäudeautomation, neue Kessel, Beleuchtung und in die Regelungstechnik. Die Umstellung der Energieversorgung von Öl auf Erdgas mit Hilfe der GASAG war maßgeblich für die hohe CO2 -Einsparung. "Aus eigener Kraft hätten wir die umfangreichen Investitionen für die Modernisierung und die Effizienzsteigerung unserer Anlagen nicht tätigen können", erklärte Edwin Scharfschwerdt, Geschäftsführer des Krankenhauses. "Damit leisten wir als anerkanntes gesundheitsförderndes Krankenhaus der WHO einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt." Die Instandhaltung und Betreuung der energietechnischen Anlagen erfolgt zukünftig in enger Kooperation zwischen dem technischen Personal des Krankenhauses und der Firma Johnson Controls.

Fotos der Verleihung am 16. Januar 2002

 


Edwin Scharfschwerdt, Michael Geißler, Wolfgang Loose, Pastor Elimar Brandt, Thomas Löschmann (v.l.n.r.)


Thomas Löschmann, Projektleiter Gütesiegel BUND Berlin überreicht die Urkunde an Edwin Scharfschwerdt, den Geschäftsführer des Krankenhaus Waldfriede


Thomas Löschmann, Edwin Scharfschwerdt und davor Hans Joachim Trommer von der Gasag AG und Wolfgang Loose von JCI


Enthüllung des Gütesiegels


Aus einzelnen Bereichen liegen schon jetzt erste Auswertungen der Energieverbräuche vor. So sank der Stromverbrauch um 15%, die Trinkwassermenge um 25% und der Wärmebedarf um 28%.

 

Sämtlichen Beteiligten ist bewusst, dass die finanzielle Situation im Gesundheitsbereich angespannt ist. "Wir bieten mit dem Modell "Energiespar-Contracting" die Möglichkeit, durch intelligente Konzepte die geforderten Energiespar-Maßnahmen für Krankenhäuser kostenneutral zu realisieren. Durch die Auszeichnung des Krankenhauses Waldfriede mit dem Gütesiegel des BUND ist ein weiterer wichtiger Schritt für die breite Anwendung der Energiesparpartnerschaft gemacht worden", so Michael Geißler, Geschäftsführer der Berliner Energieagentur. "Sie ist ein Erfolgsmodell, bei dem alle Beteiligte und vor allem die Umwelt profitieren."

 

"Die Aufgabe für uns alle sollte sein, dieses beispielhafte Ergebnis einer guten und verantwortungsbewussten Partnerschaft als Startsignal für eine große Initiative für den Umweltschutz und die Kostenreduzierung des Krankenhausbetriebes in Deutschland umzusetzen" so Wolfgang Loose, Regionalleiter Deutschland Nord-Ost von Johnson Controls. Mit dem vom BUND entwickelten Gütesiegel "Energiesparendes Krankenhaus" zeichnet der BUND die Krankenhäuser aus, die sich durch ihr überdurchschnittliches Engagement in besonderer Weise um Energieeinsparung bemühen und damit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

 

Krankenhäuser, die die begehrte Auszeichnung erhalten, müssen nachweisen, dass sie in den letzten 3 Jahren ihren Energiebedarf um mindestens 25 Prozent vermindert haben und sich auch weiterhin aktiv um Klimaschutz bemühen. Die ausgezeichneten Kliniken erfüllen damit sogar heute schon die ehrgeizigen Ziele der Bundesregierung, die eine Reduktion der Kohlendioxid- Emissionen um 25 Prozent bis zum Jahre 2005 vorsehen.

 

Gleichzeitig sollen die Krankenhäuser, bei denen Energieeinsparung in der Vergangenheit noch keine größere Rolle gespielt hat, dazu motiviert werden, zukünftig Ihre Bemühungen zum Schutz des Klimas zu verstärken. "Beim Klimaschutz können wir uns es nicht leisten, die Ergebnisse der nächsten Klimakonferenzen abzuwarten," konstatierte Thomas Löschmann, Projektleiter des BUND beim Überreichen der Urkunde. "Das Gütesiegel verdeutlicht einmal mehr, dass Klimaschutz lokal, vor Ort und aus privater Initiative umgesetzt werden kann und sich dabei ökonomisch sogar noch bezahlt macht".

Neuinstallationen

 


Neuer Schaltschrank Heizung (digitale Regelungstechnik)


Neuer Schaltschrank Dampferzeugung (digitale Regelungstechnik)


Auskopplung Dampf für Heizungsanlage


Brennwertkessel m. modulierendem Brenner


Umwälzpumpe für Kesselkreis


 

 

nach Oben


Bund-Gütesiegel

© BUND Berlin e.V.