www.energiesparendes-krankenhaus.de
 ESK/Ausgezeichnete Krankenhäuser/Berlin/Krankenhaus Bethel Berlin /Information
    
 

Krankenhaus Bethel Berlin



Am 10. Januar 2013 erhielt das Krankenhaus Bethel Berlin für seine bemerkenswerte Energieeffizienz das BUND-Gütesiegel "Energie sparendes Krankenhaus". Die Stadt Berlin freut sich damit nunmehr schon über das 10. Krankenhaus, dass sowohl Verantwortung für seine Patienten als auch für die Umwelt übernimmt.

 

Das in Berlin-Lichterfelde ansässige Haus ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Rostock und befindet sich unter der Trägerschaft des Diakoniewerk Bethel e.V. Als Akutkrankenhaus deckt es das komplette Spektrum der Allgemeinchirurgie, der Orthopädie und Unfallchirurgie, der Inneren Medizin, der Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie der Geriatrie, der Radiologie und den Belegabteilungen Urologie und Hals-Nasen-Ohrenheilkunde ab. Als Green Hospital spielt für das Krankenhaus Bethel Energieeffizienz eine große Rolle, sodass auf moderne, effiziente Technologien und starke Klimaschutzpartner gesetzt wird. Die Klinik verfolgt im Umgang mit den Patienten ein christliches Leitbild.

 

Das Krankenhaus hat in Zusammenarbeit mit der SPIE Energy Solutions GmbH (ehem. Hochtief Energie Management GmbH) die technische Infrastruktur der Energieversorgung modernisiert und optimiert. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Effizienz der Wärmeversorgung gelegt.

 

So konnte der Energieverbrauch um 23,5 % unter den durchschnittlichen Verbrauch ähnlich großer Krankenhäuser gesenkt werden (Mittelwerte der VDI-Richtlinie 3807). Außerdem sank der Wärmebedarf unter den VDI-Richtwerten. Ein Energiemanagement wird erfolgreich umgesetzt. Bemerkenswert ist auch, dass die Klinik trotz einer energieintensiveren Flächennutzung, die sich beispielsweise aus einer gestiegenen Anzahl von OP-Sälen ergibt, jährlich circa 92.000 Euro weniger für Wärme und Strom benötigt. Insgesamt erfüllt die Lichterfelder Klinik somit das BUND-Kriterium 2 und 3 sowie Kriterium 4. Für eine Auszeichnung sind mindestens zwei der vier möglichen BUND-Kriterien nötig

 

Gleichzeitig entlastet das Haus die Atmosphäre um mindestens 540 Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 und erhält so die Gesundheit der Menschen auch außerhalb des Patientenbetts.

 

Neben der Energiesparproblematik setzt sich das Krankenhaus auch für den Schutz einer weiteren wichtigen Lebensgrundlage der Menschen, den Trinkwasserressourcen, ein. So wurden in der Klinik großflächig wassersparende Armaturen eingebaut und Trinkwassernetze erneuert.

 

Trotz dieser Leistungen ruht sich das Krankenhaus Bethel Berlin nicht auf seinen Erfolgen aus, sondern sucht mithilfe eines Energiemanagements kontinuierlich nach neuen Einsparpotenzialen.

 

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) überreichte der Klinik im Beisein von Christian Gaebler, Berliner Staatssekretär für Verkehr und Umwelt, für dieses beispielhafte Engagement zur Energieeinsparung und zum Schutz des Klimas die Auszeichnung „Energie sparendes Krankenhaus“.

 




Bund-Gütesiegel

© BUND Berlin e.V.