www.energiesparendes-krankenhaus.de
 ESK/Ausgezeichnete Krankenhäuser/Rheinland-Pfalz/Saarland/Barmherzige Brüder Saffig/Technische Details
    
 

Barmherzige Brüder Saffig


TECHNISCHE FAKTEN

Barmherzige Brüder Saffig

 

Für ihre erzielten Energieeinsparungen erhält die Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie und das Soziale Zentrum für Menschen mit Behinderungen der Barmherzigen Brüder Saffig am 29. März 2006 das BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND). Im Vergleich zu 2001 werden jährlich über 730.000 kg Kohlendioxid eingespart.

Folgende Leistungen die Im Rahmen eines Energie-Contractings mit der Hubert Niewels Energie GmbH umgesetzt wurden, führen zu einer gesteigerten Energieeffizienz und Energieeinsparung in den Einrichtungen der Barmherzigen Brüder Saffig:

 

 



 

 

Wärme- und Stromversorgung

  • Seit dem 01.01.2004 beziehen die Barmherzigen Brüder Saffig Wärme und BHKW-Strom im Rahmen eines Energie-Contracting. In diesem Rahmen wurde eine neue Energiezentrale mit energetisch hocheffizienten Heizkesseln und einem Blockheizkraftwerk zur Strom- und Wärmeerzeugung errichtet.
  • Für die Wärmeverteilung wurde durch den Contractor ein zusätzliches Nahwärmenetz zum bestehenden Wärmenetz realisiert, um zusätzliche Wärmebadarfsträger zu erschließen, mit dem Ziel einer optimalen BHKW-Auslastung.
  • Einspeisung von überschüssigem umweltfreundlichem BHKW - Strom ins Stromnetz. Dadurch kann das BHKW permanent im Volllastbetrieb gefahren werden.
  • Optimierung des hydraulischen Systems zur Vermeidung eines überhöhten Temperaturniveaus und Medientransports.
  • Bedarfsgerechte Beleuchtung durch Einsatz eines Beleuchtungsprogramms.
  • Für die Lüftungsanlage des Hallenschwimmbades ist eine Erneuerung geplant. Mit der Erneuerung dieser Anlage wird ein hocheffizientes Wärmerückgewinnungssystem zur Außenluftvorwärmung (Kreuzstromwärmeüberträger) vorgesehen, mit dem ein Wärmerückgewinnungsgrad von ca. 60% erreicht wird.

 

 



 

 

Energiemanagement

  • Ermittlung des spezifischen Energieverbrauchs der wesentlichen Liegenschaften anhand einer automatischen Datenerfassung
  • Permanente Kontrolle des Energieeinsatzes und der Überwachung des spezifischen Energieverbrauchs sowie Optimierung der Anlagen mit dem Ziel der Reduzierung des spezifischen Verbrauchs (gemäß VDI 2067)
  • Überprüfung der Anlagen bei zu hohem Energieverbrauch und Feststellung der Ursache
  • Erstellung eines jährlichen Energieberichtes für die Krankenhausverwaltung. und Schulungen des technischen Personals zum sparsamen Umgang mit Energie

Bund-Gütesiegel

© BUND Berlin e.V.